Urlaubspfoten e.V.

Folgend aufgeführte Fellnasen befinden sich bei einem mit uns befreudeten Verein.

Wenn Sie einer oder mehreren der tollen Kätzchen ein „Zuhause für immer“ geben wollen, dann kontaktieren Sie Eliane Sturm per Mail: info@urlaubspfoten.de oder rufen Sie uns an 01590 6499955 (WhatsApp ist tagsüber am besten)

Eine ganz schüchterne kastrierte Tricolor Dame namens Lizzy auf 1,5 Jahre geschätzt von unserem Tierarzt
Idealerweise als Zweitkatze zu einer zahmen dazu zu Katzenleuten mit Erfahrung, kein Freigang, gerne vernetzter Balkon.
Sie ist sehr sozial zu Artgenossen, hat noch ganz viel Angst ist dabei aber niemals aggressiv und taut auch langsam auf, d.h. sie bewegt sich frei im Raum, bleibt auch mal sitzen, wenn man ins Zimmer kommt und versteckt sich nicht gleich
Wir wünschen uns für die Schönheit eine ruhige Familie, die Ihr eine Zuhause für den Rest ihres Lebens gibt. 
Vermittelt wird sie mit Vorbesuch und Schutzvertrag, selbstverständlich geimpft, gechipt und gegen Parasiten behandelt. Derzeit befindet sie sich auf PS im PLZ-Bereich 672xx

Bewerbungen bitte ausschliesslich per Mail an Eliane Sturm info@urlaubspfoten.de


Ein ungleiches Paar: Malena und Bobby, derzeit auf Pflegestelle im PLZ Gebiet 672.., suchen ein Zuhause im Raum DÜW/SP/LU/MA/NW/HD/WO/FT

 

Bobby lebte an einer Futterstelle auf einer Styroporbox....ja ihr lest richtig; auf einer Styroporbox! Egal ob es schneite, regnete, die Sonne schien, stürmte.....egal.....der Kater sass immer auf dieser Box wie angenagelt! In unmittelbarer Nähe des Futterhauses mit Trofu und fürs Geschäftchen musste man auch nur wenige Sekunden/Meter weg von der Styroporbox. Der Kater war total dick und unglücklich, seine traurigen Augen sprachen Bände Glücklicherweise mochte er mich gut leiden und fing an mit mir zu schmusen. Es war klar er musste dort weg, damit er sein Katzenleben zurück bekam. Wir wussten ja nicht was mit ihm passiert war, warum er so ein introvertiertes Verhalten zeigte!
Anfang Dezember 20 kam er dann zu uns. Ein Häufchen Elend, voller Angst, null Selbstbewusstsein, zitternd, überall kleine Verletzungen und Narben, stumpfes Fell......einfach ein schlimmer Zustand. Ich baute ihm eine Höhle aus einem Hocker und Decken und fortan lebte er da drinnen. Ich fütterte ihn die ersten 3 Wochen mit der Spritze mit Reconvales und püriertem Futter, weil er selbstständig kein Futter anrührte. Auf sein KKlo ging er in der Nacht. Dann fing er langsam an selbstständig zu essen und sich ein wenig in dem Schutzraum zu bewegen. Wir gaben ihm dann mehr Platz und er suchte sich einen kleinen Stoffhund zum kuscheln, darauf bettete er sein Köpfchen und das war sein neuer Lieblingsplatz, den er sich selbst ausgesucht hatte. Schmusen, das ging gut mittlerweile, er fasste Vertrauen und sein Allgemeinzustand besserte sich auch langsam. Aber er war immer noch wie festgenagelt und bewegte sich nur in der Nacht, da spielter er dann auch mit seiner Ratti, der Fellratte.

 

Dann kam Malena  Eine junge, kleine, zarte, goldfarbene Tigermaus, völlig unbelastet und positiv gestimmt in sein Leben getippelt! Sie kam auch von der Strasse, war aber ein richtig optimistisches Katzenmädchen, ohne schlechte Erfahrungen. Bobby war von der ersten Sekunde an verliebt und Malena fand den grossen Kater sehr, sehr nett und gurrte ihn sofort an. Das war Love at first sight  Eigentlich war Malena bereits vermittelt, aber es zeigte sich schnell, dass wir die beiden nie wieder trennen durften! Die potentiellen Besitzer verstanden dies zum Glück auch. Bobby ist fortan wie ausgewechselt! Er spielt mit ihr, läuft sogar ohne Deckung in der Wohnung rum, trabt seiner Malena hinterher, fängt auch an zu quatschen, wie die kleine Dame und hat einen Riesenappetit!

 

So, für dieses ungleiche Gespann suchen wir nun das perfekte Zuhause!
Es sollte ruhig sein, ohne Kinder, viel Katzenverstand vorhanden, ebenso viel Liebe, ein vernetzter Balkon und jede Menge Geduld, Verständnis und Zeit für die Fellnasen.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Arche Noah Menschen helfen Tieren-Rhein- Neckar e.V.

Tierschutzverein

Arche Noah

Menschen helfen Tieren-Rhein- Neckar e.V.

 

Geschäftsstelle

Dianaweg 2

68723 Schwetzingen

 

 

Kontakt

Ursula Gruss-Uhrig

(von 10:00-17:00)

06202 3236

 

Britta Stegmüller

(tagsüber per WhatsApp) 

01777150512

 

Anya Telzerow

(von 17:00-22:00, ganztägig per WhatsApp)

01590 6499955

 

 

 

E-Mail

info@arche-noah-ketsch.de

 

Spenden

Tierschutzverein

Arche Noah e.V.

 

IBAN

DE85 6725 0020 0009 1781 71

 

Paypal

https://paypal.me/archenoahketsch?locale.x=de_DEinfo@arche-noah-ketsch.de

Soziale Netzwerke

letzte Bearbeitung: 18.09.2021