Jahresbericht 2020

Jahresbericht 2020
der Abteilung „HELP ANIMALS SARAJEVO“ bei der Arche Noah
-Menschen helfen Tieren Rhein-Neckar e.V.-

 

Liebe Tierfreunde,


…alle Jahre wieder…möchten wir Euch mit unserem Jahresbericht über den aktuellen Stand des privaten Tierheimes in Sarajevo informieren.

 

Dieses Jahr stellt uns alle vor ungewohnte Herausforderungen, jeder ist in besonderem Maße von der Pandemie betroffen und muss mit seinem Schicksal zurecht kommen.
Umso erfreulicher ist es für uns Tierschützer zu sehen, dass es viele Menschen gibt, die auch in solchen schwierigen Situationen die Tiere nicht vergessen und uns weiterhin soweit unterstützen wie es ihnen möglich ist.


Auch Goga und ihre Helfer/-innen vom privaten Tierheim in Sarajevo bedanken sich recht herzlich für Eure Unterstützung. Hier nun der Bericht:

 

Zu Beginn des Jahres 2020 waren rund 180 Hunde und 20 Katzen im privaten Tierheim von Goga und ihren Helfern in Sarajevo. Die tägliche Pflege einer so großen Anzahl von Tieren erfordert nicht nur enormes Engagement und hohen finanziellen Aufwand sondern in der momentanen Corona-Pandemie auch eine erhebliche gesundheitliche Stabilität.
Bis Februar 2020 hatten es Goga und ihre Helfer geschafft, einige Hunde und ein paar Katzen zu vermitteln.
Und dann hat sich alles geändert.
COVID-19 kam nach Sarajevo und ihr Leben als auch das Leben von Menschen auf der ganzen Welt hat sich verändert. Sarajevo war im Lockdown und die Arbeits- und Lebensbedingungen änderten sich von Tag zu Tag. Gleichzeitig mussten Hunde und Katzen gefüttert, gesäubert und medizinisch behandelt werden. Goga wusste nicht, ob die Zufahrtsstraßen gesperrt werden und
ob sie Futter für die Tiere kaufen könnte.
Deshalb mietete Goga eine kleine Wohnung in der Nähe des Tierheims. Auf diese Weise hätte sie die Möglichkeit gehabt, in der Nähe der Tiere zu sein und sich jeden Tag um sie zu kümmern, wenn es ihr verboten gewesen wäre, von ihrer Wohnung in Sarajevo zum Tierheim zu fahren.

 

Zum Glück trat dieser Extremfall nicht ein.
In dieser Zeit wurde die Tiervermittlung leider vollständig eingestellt. Dies bedeutete jedoch nicht, dass keine neuen Hunde und Katzen ins Tierheim kamen, da es Frühling war und die Saison für Kätzchen und Welpen in vollem Gange war. Außerdem wurden weiterhin Hunde verletzt aufgefunden und mussten medizinisch behandelt werden. Nach dem Verlassen der Klinik konnten sie ihr vorübergehendes Zuhause in Gogas Tierheim finden.
Der Lockdown war im Juni beendet und die Situation wurde etwas normaler. Goga war immer noch sehr vorsichtig, weil sie weiß, dass sie nicht krank werden darf und jeden Tag für die Hunde und Katzen da sein muss.
Jetzt kommt wieder der Winter, und das ist der schwierigste Teil des Jahres. Es ist zu hoffen, dass es nicht stark schneit, da dies bedeuten könnte, dass man mit dem Auto das Tierheim nicht erreichen kann. Das würde im Gegenzug bedeuten, dass Goga 3 km in jede Richtung laufen muss, um die Hunde zu erreichen und dass alle Lebensmittel, Heu und Brennholz mit einem Traktor gebracht werden müssten.


Das private Tierheim in Sarajevo wird mit 200 Hunden und 30 Katzen in den Jahreswechsel gehen, da die Tiervermittlung verständlicherweise schleppender war als die Aufnahme geretteter Tiere in das Tierheim.
2020 war ein schwieriges Jahr, nicht nur für Goga, ihre Helfer und die Hunde und Katzen, sondern für die ganze Welt.

 

Zitat von Goga:
„Wir schätzen jede Hilfe, die wir erhalten haben, weil wir wissen, dass das Leben nirgends einfach war. Wir sind zutiefst dankbar und froh, dass wir wissen, dass wir irgendwo weit weg Freunde haben. Wir hoffen, dass 2021 uns Licht am Ende des Tunnels bringt und das Leben wieder normal wird.“

 

In diesem Sinne bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Spendern, die trotz der schwierigen Zeit, in der viele mit großen eigenen Problemen zurechtkommen müssen, die Tiere nicht vergessen haben. Wir wünschen allen Tierfreunden, Spendern und ihren Angehörigen trotz der Pandemie ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Bleibt gesund!
 

Arche Noah -Menschen helfen Tieren Rhein-Neckar e.V.-
Abteilung „Help animals Sarajevo“ 

 

Spendenkonto: 

IBAN: DE60 6725 0020 0009 2966 70
BIC: SOLADES1HDB

Sibylla Schrag, Thomas David

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Arche Noah Menschen helfen Tieren-Rhein- Neckar e.V.

Tierschutzverein

Arche Noah

Menschen helfen Tieren-Rhein- Neckar e.V.

 

Geschäftsstelle

Dianaweg 2

68723 Schwetzingen

 

 

Kontakt

Ursula Gruss-Uhrig

(von 10:00-17:00)

06202 3236

 

Britta Stegmüller

(tagsüber per WhatsApp) 

01777150512

 

Anya Telzerow

(von 17:00-22:00, ganztägig per WhatsApp)

01590 6499955

 

 

 

E-Mail

info@arche-noah-ketsch.de

 

Spenden

Tierschutzverein

Arche Noah e.V.

 

IBAN

DE85 6725 0020 0009 1781 71

 

Paypal

https://paypal.me/archenoahketsch?locale.x=de_DEinfo@arche-noah-ketsch.de

Soziale Netzwerke

letzte Bearbeitung: 22.01.2021